So bringt man einem Welpen das Alleinbleiben bei

Ist es schon Zeit den Welpen alleine zu lassen? Wie bringt man einem Welpen das Alleinbleiben bei? Wahrscheinlich ist es nun soweit deinen Welpen das erste Mal alleine zuhause zu lassen und du fragst dich wie lange man einen Welpen überhaupt alleine lassen kann und wie und wann man ihm das am besten beibringt. Natürlich will unser kleiner Freund, dass wir immer bei ihm bleiben, doch leider muss er aufgrund unserer Lebensweise doch immer wieder einmal alleine bleiben. Deshalb ist es sinnvoll, wenn er lernt entspannt mit dem Alleinbleiben umzugehen und dabei nicht unnötig leidet.

In diesem Artikel von Tierexperte.info„So bringt man einem Welpen das Alleinbleiben bei” findest du hilfreiche Tips und Tricks um bei deinem Hund das Alleinbleiben ohne Trennungsangst hinzubekommen.

Vielleicht könnte dich dieser Artikel auch interessieren: Warum Hunde es lieben am Bauch gekrault zu werden.

Wie lange kann man einen Welpen alleine lassen?

Hunde sind Rudeltiere und fühlen sich am sichersten und wohlsten, wenn ihre ganze Familie zusammen ist. Allerdings ist es logisch, dass wir unseren Hund immer wieder einmal alleine lassen müssen, sei es aus beruflichen Gründen oder weil wir einkaufen gehen. Wie lange man einen Hund alleine lassen kann, hängt von dessen Alter und Erziehung ab. Junge Hunde ab fünf Monaten kann man langsam an kurzes Alleinbleiben gewöhnen.

Aber auch erwachsene Hunden sollten nie länger als vier Stunden alleine sein. Wenn sie länger zuhause alleine können sie unter Trennungsangst leiden. Welpen, allerdings, brauchen sehr viel Zuneigung und Aufmerksamkeit und können noch nicht solange allein gelassen werden. Deshalb ist es sehr empfehlenswert jemanden zu bitten sich um sie zu kümmern, solltest du längere Zeit weg sein. Ein Welpe bis vier Monaten sollte nie länger als zwei Stunden allein bleiben.

Wie man einen Welpen das Alleinbleiben beibringt damit er nicht winselt

Das Welpenalter spielt eine entscheidende Rolle bei der Erziehung, denn sein späteres Verhalten spiegelt das wieder, was er in seiner Welpenzeit gelernt und erfahren hat. Hunde sind bis ungefähr zu ihrem 4-5 Lebensmonat Welpen.

Ein Welpe zieht im besten Fall mit 3 Monaten bei uns zuhause ein. Früher sollte er nicht von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt werden, da er noch vieles von ihnen zu lernen hat, z.B. die Beschwichtigungssignale. Zu dieser Zeit war dein Welpe also noch nie zuvor alleine. Deshalb ist es total verständlich, dass die ersten Male des Alleinbleibens etwas schwierig sind. Wie bringt man den Welpen das Alleinbleiben bei? Das wichtigste beim Training ist Geduld mit unserem Liebling zu beweisen.

Welpen alleine lassen. Welpen können ab 5 Monaten allein gelassen werden.

Voraussetzung: Vertrauen aufbauen

Nachdem unser Kleiner ankommt braucht er natürlich einige Zeit sich an sein neues Heim, das Umfeld, andere Artgenossen und die Personen zu gewöhnen. Vor allem aber muss er sich an unsere Routine gewöhnen. Wenn wir ihn direkt alleine lassen würden, könnte er sich stressen und in Panik geraten. Baue zuerst Vertrauen zu deinem Liebling auf. Das ist eine wichtige Voraussetzung, damit er entspannt alleine bleiben kann. Wenn dein Welpen sich nach ein paar Tagen eingewöhnt hat und sich wohl fühlt kann mit dem alltäglichen Trainingsübungen begonnen werden.

Welpen mit 2 Monaten alleine lassen

Ein so junger Welpe sollte in seinen ersten Monaten keinesfalls allein bleiben. Am besten wäre es wenn zumindest die ersten 5-7 Wochen immer ein Familienmitglied bei ihm bliebt. Zu dieser Zeit fühlt sich der Hund noch unsicher und muss sich an alles gewöhnen.

Wir können ihn aber mit leichten Übungen daran gewöhnen unabhängiger zu werden. Wenn er gerade mit einem interessanten Spielzeug beschäftigt ist, geh kurz in einen anderen Raum, aber nur für eine Minute, denn er soll gar nicht wirklich bemerken, dass er alleine war. So lernt er, dass du immer wieder kommst und dass es ganz normal ist, wenn du ab und zu mal schnell weg bist.

Welpen mit 3 Monaten alleine lassen

Mit der Zeit und nachdem der Welpen das einminütige Alleinbleiben als normal empfindet, können wir den Schwierigkeitsgrad etwas erhöhen. Verlasse den Raum obwohl dein Welpe nicht abgelenkt ist. Natürlich zuerst wieder nur kurze Zeit und für zwei Minuten. Dabei ist wichtig, dass du es entspannt und unwillkürlich machst, denn er soll ja lernen, dass es normal ist. Wenn dein Hündchen dabei winselt oder weint ignoriere das und gehe nicht weiter darauf ein, doch reduziere die Alleinbleiben-Zeit das nächste Mal. Vergiss nicht, dass du ihn lobst, wenn er ruhig und gelassen bleibt.

Welpe allein zuhause.

Erst wenn dein Hund ohne Probleme mehrere Minuten alleine in einem anderen Zimmer bleibt, kannst du damit beginnen die Wohnung ein paar Minuten zu verlassen. Lasse dabei deinen Welpen niemals alleine wenn er gerade schläft. Verabschiede dich nicht, sondern seh es ganz gelassen und normal. Am Anfang, bleib nur ein paar Minuten außer Haus. Du kannst zum Beispiel den Müll rausbringen oder zum Postkasten gehen. Sei dabei entspannt und ruhig, damit dein Hund merkt er muss nicht nervös werden.

Wenn der Welpe diese kurze Zeit des Alleinbleibens über die Bühne bringt, kannst du beginnen länger fort zu bleiben. Lass deinen Welpen unterschiedlich lange alleine, manchmal fünf, dann zehn und wieder fünf Minuten. So lernt er, dass die Zeiten flexibel sind und deine Heimkehr willkürlich ist.

Tips um die Trennungsangst zu verlieren

Manche Welpen fürchten sich allein gelassen zu werden und leiden unter Trennungsangst. Wir müssen es daher schaffen, dass er uns vertraut und glücklich und ausgeglichen ist. Diese Tips werden uns helfen das Alleinbleiben beizubringen ohne Trennungsangst zu verursachen:

  • Eine Routine haben: Geh mit deinem Welpen jeden Tag und auch am Wochenende zur selben Zeit Gassi und bevor du zur Arbeit gehst. Achte darauf, dass er genügend Auslauf und physische Ausdauer bekommt, damit er müde wird. Ein Welpe braucht einen 30-minütigen Spaziergang um sich auszutoben. So wird er sich zuhause angekommen gleich entspannen und sich ausruhen während des Alleinbleibens.
  • Plane Zeit ein, damit dein Hund auch genügend Zeit hat zu fressen bevor du das Haus verlässt. Dafür ist mindestens eine halbe Stunde einzuplanen, da sich viele Hunde aufgrund des Stress übergeben, wenn sie gerade erst gefressen haben.
  • Stelle einen ruhigen Ort zur Verfügung, der für den Welpen geeignet ist. Richte ihm ein Bettchen, den Futter- und Wassernapf her. Es sollte ein sicherer Ort oder Raum sein, wo der Kleine nichts zerstören oder sich selbst verletzen kann. Aber sperr ihn nicht ein, denn er könnte sich dadurch unwohl fühlen und dies mit dem Alleinbleiben assoziieren. 
  • Solltest du deinen Welpen mehr als 2 Stunden alleine lassen müssen, frag einen Nachbarn oder Freund, ob er manchmal vorbeischauen kann und auch mit ihm spazieren gehen kann. Denn Welpen halten es noch nicht so lange Zeit aus ohne pinkeln zu müssen.
Welpe in seinem Bett, ein ruhiger Ort um seinen Welpen alleine zu lassen
Ein bequemer Ort um entspannt zu bleiben

Ablenkung

  • Lass ihm keine Leckerchen oder Knochen, denn es besteht die Gefahr, dass er sich verschluckt ohne im Hilfe leisten zu können. Achte darauf, dass seine Spielsachen wirklich für Welpen geeignet und unzerstörbar sind. (Die feinen Haare der Tennisbälle sind z.B. sehr schädlich für Hunde).
  • Manche Hunde und Welpen mögen klassische Musik und entspannen sich bei Klaviermusik. Lass das Radio oder den Fernseher auf leiser Lautstärke laufen, damit er das Gefühl bekommt nicht ganz alleine zu sein. Probiere aus, ob ihm das eher beruhigt oder stört.

Quelle und interessante Links: