Vögel beim Nisten helfen

Wir müssen Vögel beim Nisten helfen, immerhin sind wir einer der Gründe warum sie es immer schwerer haben den perfekten Nistplatz zu finden und zu behalten. Mit dem neuen Trend der Steingarten und den andauernden Umbauten, Bestellung der Ackern und unsere Lebensweise, ist es für die Vögel immer komplizierter zu überleben. Daher stellen wir dir einige Maßnahmen auf Tierexperte.info vor, wie auch du Vögel beim Nisten helfen kannst.

Vögel im Garten helfen

Vögel haben es immer schwerer geeignete Orte zum Nisten zu finden. Das liegt vor allem an der Zerstörung ihres Lebensraums und oft kommt es vor, dass ein bereits gebautes Nest durch Umbauten zerstört wird. Nisten ist für Vögel ein enormer Energieaufwand und sie haben dafür auch nur einen gewissen Zeitraum um sich auf die Fortpflanzung vorzubereiten. Wird ein Nest zerstört oder das Vogelpaar vertrieben, müssen sie einen neuen Ort finden und wieder von vorne beginnen. Das kann Auswirkungen auf die Jungenanzahl und auf die Konstruktion des Nestes bedeuten, da sie dafür weniger Zeit haben.

Daher wäre es toll, hätten sie doch einen Brutplatz zu dem sie jedes Jahr zurück kommen könnten. Einen Ort, der geschützt und weg von Straßenlärm und gefährlichen Baggern liegt. Und welchen idyllischeren Ort als deinen Garten könntest du dir vorstellen? Wir können Vögel beim Nisten helfen. Allerdings haben sie für‘s Nestbauen und für die Jungtierfütterung einige Ansprüche. Sie benötigen schlichtweg Sicherheit vor Witterung, Raubtiere und ausreichend Verpflegung.

So kannst du deinen Garten vogelfreundlich gestalten

  • Verwende keine chemischen Insektizide. Insekten sind das Leibgericht der Jungen und werden mit Freude von den Vögel für dich gefangen.
  • Lass Büsche „etwas verwüstet“. Vögel leben gerne im Geäst, wo sich auch leckere Leckerhappen wie Spinnen und Insekten beherbergen.
  • Achte auf eine vielseitige Gartengestaltung: Heimische Sträucher, Hecken, Büsche mit Beeren, Bäume. 
  • Nistkästen anbringen und so beim Nisten helfen
  • Lehmlacken für z.B. Schwalben installieren.

Nistplätze für Vögel vorbereiten

Jeder Vogel hat seine eigenen Vorlieben bezüglich Nest. Ob sie lieber in einem Nest oder in einer Nische, Spalt, Höhle oder auf dem offenen Feld nisten hängt ab von ihrer körperlichen Eigenschaft und Jagdbegabung. Hier spielen Größe, Krallen, Schnabel, etc eine Rolle. Viele unserer heimischen Vögel legen ihre Eier entweder im Nest oder in Spalten und Höhlen. 

Welche Nistkasten verwenden?

Da Vögel zur Fortpflanzung Ruhe brauchen muss deren Privatsphäre respektiert werden, denn ansonsten kann es passieren, dass sie ihren Nistplatz und Jungen zurücklassen. Du solltest daher Nistkästen mindestens auf 2m Höhe installieren. Nischenkästen müssen so hoch wie möglich befestigt sein, am besten unter dem Dachvorsprung. Achte beim Anbringen auch auf die Witterung. Direkter Regen, Wind und pralle Sonne sind keine geeigneten Orte zum Brüten. Richte das Einflugsloch am besten in Richtung Südosten oder Osten aus.

Viereckiger Nistkasten aus Holz

Meisen, Schnäpper, Kleiber, Star, Gartenrotschwanz, Wendehals, Sperlinge, Dohle, Hohltaube.

Vögel beim Nisten helfen mit Nistkasten.
Viereckiger Nistkasten aus Holz

Nischenbrüterkasten

Hausrotschwanz, Bachstelze, Gebirgsstelze, Grauschnäpper, manchmal auch Rotkehlchen und Zaunkönig.

Großkasten

Hohltaube, Wiedehopf, Zwergohreule, Raufußkauz und Dohle

Nisthilfe für Schwalben

Zu unterscheiden sind die Rauchschwalbe und die Mehlschwalbe, die unterschiedlich geformte Nester aus Lehm bauen. Rauchschwalben formen offene schalenförmige Nester aus Lehm und Zweige. Mehlschwalben bauen fast geschlossene kugelförmige Nester. Nur das Einflugsloch ist offen. Wir können unseren Vögeln hier beim Nisten helfen und vorgefertigte Kunstnester anbringen.

Mehlschwalben beim Nisten helfen.
Das sind Nester der Mehlschwalben. Sie sind bis oben geschlossen.
Schwalben beim Nisten helfen.
Das sind Rauchschwalben. Ihr schalenförmiges Nest ist oben komplett offen.

Heimische Pflanzen, Sträucher und Büsche für Vögel

  • Weißdorn
  • Schwarzer Holunder
  • Berberitzer- und Linguster-Hecke
  • Vogelbeere (Eberesche)
  • Brombeersträucher
  • Schlehen
  • Weideröschen
  • Flockenblumen

Manche Vögel brauchen im Garten allerdings auch Bäume, da sie diese zum Landen benötigen, wie zum Beispiel der Buchfink.

  • Eichen
  • Rotbuchen
  • Kiefer

Im Winter Vögel helfen

Vögel die im Winter bei uns bleiben und sich nicht in den Süden aufbrechen, ernähren sich in der kalten Jahreszeit hauptsächlich von Samen und Körner. Hier können wir etwas nachhelfen und Futterkästen beziehungsweise Vogelhäuschen aufstellen. Des Weiteren kannst du Geäst von Sträucher und Bäume über den Winter liegen lassen. Dies ist ein  perfekter Rückzugsort für heimische Vögel. Aber auch Insekten und andere Tiere, wie Igel, würden sich darüber freuen.

  • Geäst über den Winter liegen lassen
  • Laub aufhäufen und liegen lassen
  • Futterstation einrichten
  • Stauden und Bäume erst im Frühjahr schneiden
  • Vogelhäuschen aufstellen und mit Samen befüllen.

Anleitungen für motivierte Helfer um Vögel beim Nisten zu helfen

Dieser Artikel könnte dich vielleicht auch interessieren: Können Vogelknochen heilen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.