Zum Inhalt springen
Startseite » Kennst du die berühmte Hundetrainerin Turid Rugaas?

Kennst du die berühmte Hundetrainerin Turid Rugaas?

Turid Rugaas ist die berühmte Hundetrainerin, die 30 Beschwichtigungssignale der Hunde entdeckte.

Der Name Turid Rugaas ist unweigerlich mit dem Begriff des Hundetrainers und Verhaltensforschers verbunden. Die heute Achtzigjährige wurde 1938 in Norwegen geboren. Schon mit fünf Jahren war für sie klar, dass sie etwas für Hunde tun würde, sobald sie erwachsen ist. Angetrieben von dem Wunsch, Hunde besser verstehen zu lernen, ihrer Liebe und ihrem Respekt für sie, konnte sie einen Großteil der Körpersprache der Hunde entziffern. Turid Rugaas setzte mit der Entdeckung von 30 Beschwichtigungssignalen einen Meilenstein der Hundeforschung. Sie soll mit ihr ein Vorher und ein Nachher der Hundeerziehung markieren.

Wie hat sich Turid Rugaas in der Hundeausbildung entwickelt?

Schon in ihrer Kindheit zeigte sie große Liebe und Respekt für Tiere, insbesondere für Pferde und Hunde. Sie absolvierte eine langjährige Ausbildung zur staatlich geprüften Reitlehrerin und praktizierte Langstreckenritte. 

Im Alter von 32 Jahren bildete Rugaas ihren ersten Hund aus und begann damit das, was zweifellos ihr Lebensziel ist. Sie besuchte Hundetrainings-Kurse mit Schwerpunkt auf Gehorsamkeit, Verhalten, Fährtensuche, Lawinenrettung und sogar für die Ausbildung von Hunden in der Armee. Wie sie auf ihrer Website schreibt: Überall, wo ich etwas lernen kann. 

Rugaas gründet ihre eigene Hundeschule

Doch all dies schien Turid Rugaas nicht zu genügen. Sie wusste, dass es eine andere Art des Trainings geben muss, eine, die die Natur des Hundes, sein Gehirn und seine Physiologie respektiert. Sie möchte ein Lernen über natürliche Wege ermöglichen, die weder Schmerzen noch Stress verursachen und die bei der Lösung von Verhaltensproblemen hilfreich sind. Deshalb eröffnete Turid 1984 auf ihrem eigenen Hof mit spektakulärem Blick auf die norwegischen Fjorde die Hundeschule „Hagan Hundeskole“. Ein Ort, an dem sie trainieren und ihre eigenen Wege gehen konnte.

Mein Ziel ist es, Hundetrainer auszubilden, die Hunden und Besitzern zu einem besseren Zusammenleben verhelfen können.

Turid Rugaas

Wie entdeckte Turid Rugaas die Beschwichtigungssignale?

Sie begann in ihrer Hundeschule, mit einfachen Mitteln, die Neugier und die sozialen Fähigkeiten des Hundes zu fördern, die Großhirnrinde zu aktivieren und sein neuronales Netzwerk zu verbessern. Hiermit erreichte sie ein besseres Verständnis für den Hund und lernte, mit ihm zu kommunizieren. Auf diese Weise analysierte und beschrieb sie Ende der 1980er Jahre zusammen mit Ståle Ødegård genau das, was wir heute als Beschwichtigungssignale oder „Calming Signals“ bezeichnen. Diese Arbeit wurde in ihrem ersten Buch veröffentlicht, dem Bestseller: „On Talking Terms with Dogs – Calming Signals“. (*) Dieses erschien 1996 in den USA und wurde in über 25 Sprachen übersetzt.

„Wie die meisten genialen Erfindungen hinterlässt auch Turid Rugaas’ Arbeit über Beschwichtigungssignale den Leser mit der Frage, warum noch nie jemand über dieses Thema geschrieben hat. Denn es ist vernünftig, praktisch und sehr logisch“

Dr. Gaille Perry, australische Tierärztin, Professorin und Hundetrainerin

Was macht Turid Rugaas heute?

Turid Rugaas war für eine kurze Zeit Mitglied der ersten Gruppe von NNK-Hundeagility-Richtern. Seit 1992 bildet sie andere Hundeführer aus und unterrichtet in vielen Ländern.

1998 gründete sie die PDTE (Pet Dog Trainers of Europe), deren Mitglied und Präsidentin sie immer noch ist. Ihr Ziel ist es, eine zugängliche und dynamische Gemeinschaft von Hundefachleuten aufzubauen, die fortschrittliche und ethische Ansätze im Umgang mit Hunden und ihren Menschen fördern. 

Turid Rugaas gründet ihren eigenen Verlag

Im Jahr 2007 gründete sie zusammen mit Anne Lill und Line den Verlag „Huldra Forlag“, der sich der Veröffentlichung von Büchern widmet, deren Schwerpunkt auf der Verbreitung von Wissen, Verständnis und Respekt für Tiere liegt, um ihnen Wohlbefinden zu verschaffen. 

Seit 2013, organisieren mehrere von ihnen, zusammen mit Agnes Validalo, das jährliche Hundesymposium in Oslo, das Spezialisten für Hundeverhalten, Kognition und Stress zusammenbringt. Das zweitägige Treffen dient somit dem Austausch und der Verbreitung der neuesten Erkenntnisse der Hundewelt.

Rugaas ist Teil zahlreicher Forschungen 

Dank ihrer umfangreichen Erfahrung hilft sie auch bei der Leitung von Projekten wie Dog Pulse, bei dem die Herzfrequenz des Hundes gemessen werden soll, wenn der Mensch eines der Beschwichtigungssignalen ausführt, z. B. in einer Kurve auf den Hund zugeht. Auf diese Weise konnte gezeigt werden, dass der Mensch die Herzfrequenz des Hundes beeinflussen kann und in der Lage ist, den Hund zu beruhigen. Es ist auch möglich zu überprüfen, ob der Hund diese „Calming Signals“ ausführt, weil er selbst unter Stress leidet und seine Herzfrequenz erhöht ist. Rugaas hat außerdem auch Studien durchgeführt, um die Urinmuster von Hunden zu bestimmen.

Rugaas ist gegen Tierversuche und Experimente

Turid Rugaas ist besorgt über die Methoden, die bei Hundetests angewandt werden, und sucht nach neuen Wegen, um dieser Praxis ein Ende zu setzen. Sie ist dagegen, Tiere zu Aktivitäten zu zwingen, die z.B. den Hund an eine bestimmte Grenze bringen soll, um festzustellen, wie lange es dauert, bis er dies aushält.

Die norwegische Hundetrainerin konzentriert sich stattdessen auf das Potenzial der Hunde,  Probleme zu lösen, und zwar ohne sie zu erschrecken, zu verwirren, oder sie an ihre körperliche oder geistige Grenze zu zwingen. Sie möchte somit diese Art von Tortur in Europa abschaffen.

Turid Rugaas wird mit der Verdienstmedaille geehrt

Für ihren großen Beitrag, den sie seit mehr als 40 Jahren zur Verhaltensforschung von Hunden, ihrem Wohlergehen und dem ihrer Besitzer geleistet hat, verlieh ihr Seine Majestät, König Harald, die königliche Verdienstmedaille. Eine Auszeichnung, die ihr am 27. November 2017 vom Bürgermeister ihrer Stadt Stäle Verslandel überreicht wurde und die des Weiteren im Jahr 1908, als Anerkennung für außergewöhnliche Leistungen von großer Bedeutung für die Nation und die Gesellschaft, eingeführt wurde.

Turid Rugaas und Bürgermeister ihrer Stadt am Tag der Verleihung der Verdienstmedaille. ©Bygdeposten (Norwegische Zeitung)

„Neugierde ist die Essenz von allem, wie beim Menschen als auch bei Hunden. Die Neugierde hat mich dazu gebracht, zu beobachten. Es gab kein Interesse (von niemandem), überhaupt kein Interesse. Es hat viele Jahre gedauert, bis einige Leute zugeben konnten, dass sie etwas Neues gelernt haben.

Turid Rugaas

Im Jahr 2018 zog sie in die Stadt Kristiansund (Norwegen), kaufte einen Fußballplatz mit einem Vereinsheim und baute dort zusammen mit ihrer Tochter Linda einen Hundeplatz, genannt Hundeland

Die Arbeit von Turid Rugaas mit Pferden inspiriert Rachaël Draaisma

Turid Rugaas‘ Arbeit mit Hunden hat ihre Arbeit mit Pferden etwas in den Schatten gestellt, aber ihre enorme Leidenschaft für diese Tiere inspirierte Rachaël Draaisma. Turid gab so ihr Wissen und ihre Erfahrung mit den Beschwichtigungssignalen der Pferde weiter, mit dem Wunsch, das Leben der Pferde zu verbessern, so wie sie es bei den Hunden tat.

DVDs und Videos von Turid Rugaas

  • Calming Signals: What Your Dog Tells You
  • The wee signs of dogs
  • Puppies
  • Nosework. Scent discrimination (mit Anne Lill Kvam) 
  • Nosework: Search Games (mit Anne Lill Kvam)
  • A boat trip with Turid Rugaas, the lady who understands dogs. (Biografischer Film über ihr Leben.)

Literaturverzeichnis

Aufsätze – Essays

  • Calming Signals – The art of survival (Beschwichtigungssignale: Die Kunst des Überlebens)
  • “About growing up” PDTE. Pet Dog Trainers of Europe. (Über das Erwachsenwerden.)

* Amazon-Partnerlink


©Beitragsbild von cursoclicker.es