Zum Inhalt springen
Startseite » Hundewelt » Angst-Training

Angst-Training

Hat mein Hund wirklich Angst, oder ist er unsicher? In den meisten Fällen kommt es nicht darauf an, ob er Angst hat oder nicht, sondern darauf, vorausschauend zu sein. Diese Angst oder Unsicherheit kann trainiert werden bzw. kannst du deinem Hund Angst nehmen, indem du lernst ihn zu verstehen und ihm wieder Sicherheit bietest.

1. Lerne die Körpersprache deines Hundes zu deuten.
2. Verstehe, warum dein Hund Angst hat, oder unsicher ist.
3. Stelle dich der Herausforderung an der Angst zu arbeiten.


Wie erkenne ich, ob mein Hund Angst hat?

Hunde haben nicht ohne Grund Angst. Meistens handelt es sich um ein Trauma, oder falschen Assoziation einer Situation. Diese Träumen kann man abtrainieren und es gibt viele Methoden, die bei einem ängstlichen Hund helfen, wie die Ttouch-Methode.

Beim Bürsten richtig mit dem Hund umgehen

Die meisten Hunde sind immer zuerst skeptisch gegenüber der Bürste. Das heißt sie versuchen entweder zu entwischen, werden plötzlich zu einem Wurm um aus deinen Händen zu pflutschen, bleiben vor Angst starr oder im schlimmsten Fall knurren oder beißen sie.

Warum hat mein Hund Angst vor dem Gassi gehen

Es gibt mehrere Gründe, warum ein Hund plötzlich Angst vorm Gassi gehen hat. Normalerweise gehen Hunde sehr gerne spazieren und freuen sich, wenn du seiner Leine auch nur nahe kommst. Aber wenn während des Spaziergangs etwas Schlimmes passiert ist, kann es geschehen, dass er plötzlich Angst hat raus zu gehen.