Startseite » Grundkommandos

Grundkommandos

Auf dieser Seite findest du alle wichtigen Grundkommandos für das Hundetraining kostenlos und leicht erklärt. So kannst du ganz leicht und selbstständig mit deinem Hund Zuhause üben.

Grundkommandos sind unter anderen, Sitz, Platz, Bleib, Hier (Abruf), Aus und das Boxentraining. Diese und weitere Übungen müssen zuerst immer Zuhause trainiert werden, bevor sie überhaupt draußen und unter Ablenkungen funktionieren können.

Außerdem empfehlen wir dir wichtige Trainingstipps zu beachten. Diese findest du hier oder unter dem Menüpunkt Hundetraining:

Und nun wünschen wir dir und deiner Fellnase viel Spaß beim trainieren.

Abbruchkommando „Nein“ richtig beibringen

Wir sagen instinktiv viel zu oft „Nein“ oder „Aus“ zu unserm Hund, sodass er dieses vermeindliche Kommando wahrscheinlich gar nicht versteht, bzw. komplett falsch assoziiert wird. Deshalb werden wir das Kommando „Nein“ auf eine andere Art und Weise einführen.

Was ist Impulskontrolle beim Hund und ab wann?

Mit Impulskontrolle meint man bei der Hundeerziehung, dass dein Hund einem Reiz, einer Ablenkung widersteht. Das heißt, dass er seinen natürlichen Impuls etwas zu tun, kontrolliert und erstmal abwartet was Du, das Herrchen bzw. Frauchen, sagst.

Abruftraining – Hier auf Kommando

Der Abruf oder das Hiertraining wird oft zum schwierigsten Kommando beim Hundetraining, denn welcher Hund will seine Freiheit freiwillig aufgeben, um zurück an die Leine zu kommen?

Wie man dem Hund Sitz beibringt: Sitz-Training

Nicht jedes Sitz-Training ist gleich und nicht jeder Hundetrainer lernt es auf die selbe Weise. Wozu soll sich der Hund eigentlich setzen? Hast du dich schon einemal gefragt, ob es überhaupt natürlich ist, dass sich der Hund setzen muss? Wie du deinem Hund “Sitz” richtig beibringst, so dass es sich auch etwas bringt, erfährst du in diesem Eintrag.